Handschrift des Monats

Neue Rubrik auf unserer Webseite: Die Handschrift des Monats

Seit dem 1. März 2021 stellt der Handschriftenbibliothekar der Erzbischöflichen Diözesan- und Dombibliothek, Dr. Harald Horst, monatlich eine mittelalterliche Handschrift aus den reichen Beständen des Hauses vor.

Die neue Rubrik wird auf der Webseite und dem Facebook-Auftritt der Bibliothek geschaltet. Neben den bekannten, künstlerisch wertvoll ausgestatteten Prachtcodices sollen dabei auch Manuskripte vorgestellt werden, die in der Öffentlichkeit bisher weniger wahrgenommen wurden.

Wie alle mittelalterlichen Handschriften sind sie über die Digitalen Sammlungen der Bibliothek zugänglich, wo auch jeweils weiterführende Informationen zu finden sind.

Handschrift des Monats September 2023: Doppelt hält besser – Statuten der Maria-Magdalena-Bruderschaft in Köln (Cod. 243 und 422)

1. September 2023, 00:01

Die Bruderschaften des Mittelalters sorgten für ein regelmäßiges Totengedenken, indem die im Bruderschaftsbuch eingetragenen Namen in den Gottesdiensten der Gemeinschaft verlesen wurden. ...

Weiter lesen

Handschrift des Monats August 2023: Ein Buch für alle Zeiten – Das Breviarium Cod. 1018

1. August 2023, 00:01

Das Stundengebet der Klöster gab es auch als reine Textversion. Breviarien konnte man sogar auf Reisen mitnehmen – wenn sie nicht so schwer waren wie dieses Exemplar.

Weiter lesen

Handschrift des Monats Juli 2023: Ein Erbstück für die ganze Familie – Das französische Stundenbuch Cod. 1576

1. Juli 2023, 00:01

Private Stundenbücher des späten Mittelalters sind meist sehr kostbar illuminiert und wenden sich an wohlhabende Käuferschichten. ...

Weiter lesen

Handschrift des Monats Juni 2023: Farbenfrohe Malerei für den Privatgebrauch – Das mittelniederdeutsche Gebetbuch Cod. 1588

1. Juni 2023, 00:01

Stundenbücher sind meist hochwertig künstlerisch ausgestattet, bei privaten Gebetbüchern dagegen schwankt die Qualität der Buchmalerei. ...

Weiter lesen

Handschrift des Monats September 2022: Silber für den Schwur des Kaisers – Die Codices 269 und 270 der Dombibliothek

1. September 2022, 00:01

Zwei alte Bücher für Schriftlesungen in der Domliturgie wurden in der Barockzeit mit wertvollen silbernen Deckeln versehen. ...

Weiter lesen

Haben Sie Fragen?

Herr Dr. Harald Horst

Handschriftenbibliothekar, Fachreferat, Fachauskunft, Altbestand